Das Unternehmen wurde durch Herrn Detlef Behrens als Planungs- und Sachverständigenbüro nach der Wiedervereinigung Deutschlands gegründet und gehört somit zu einem der ersten Ingenieurbüros in den neuen Bundesländern, welches sich mit den Fragen des Brandschutzes und der Sicherheitsplanung befasste.

Heute zählt das Büro mit seinen Mitarbeitern deutschlandweit zu einem der renomiertesten Brandschutz- und Sachverständigenunternehmen.

Das Ziel stets einer der Führenden zu sein führte dazu, dass Herr Behrens zu den ersten zugelassenen bauaufsichtlich anerkannten Sachverständigen für die Prüfung sicherheitstechnischer Anlagen im Land Brandenburg gehörte und heute als Vorsitzender des Bereichs sicherheitstechnische Anlagen für die Fachbegutachtung der Prüfsachverständigen sowie als Leiter der Fachsektion Brandschutz der Brandenburgischen Ingenieurkammer tätig ist.

Weitsicht, technisches Verständnis sowie ingenieurtechnisches Denken in einem familiären Team sind die Grundpfeiler des Unternehmenserfolges.

 

Gründung:

Januar 1994 als Einzelunternehmen
Januar 2003 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Standort:

Treuenbrietzen (Brandenburg)
Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt)
Osnabrück (Niedersachsen)

Geschäftsführung:

Dipl.-Ing. (FH) Detlef Behrens
M.Eng. Marco Behrens

Unternehmensform:

GmbH

Tätigkeitsfelder:

Beratung, Planung, Ausschreibung, Begutachtung, Sanierung, Untersuchung, Begleitung und Bauleitung sowie Prüfungen im Bereich des Bau-, Anlagen und Sicherheitswesens

Mitarbeiter:

14 Festangestellte sowie freie Mitarbeiter der BU Unternehmensgruppe

Fachliche Kompetenz:

Beratende Ingenieure der BBIK
Bauvorlageberechtigte Ingenieure
Ingenieure, Fachplaner und Sachverständige für Brandschutz
Bau-, Elektro-, HLS- und Maschinenbauingenieure sowie -Sachverständige,
Prüfsachverständige für Prüfung sicherheitstechnischer Anlagen nach Bauordnungsrecht der Länder

Sonstige Tätigkeiten:

Vorsitzender Prüfungskommission für die Zulassung von Prüfsachverständigen
Dozententätigkeiten an Hochschulen, Akademien, Bildungseinrichtungen und Ingenieurkammern